Beratung - Bestattung - Betreuung

Beratung und Betreuung im Trauerfall

Wenn wir Sie im Trauerfall betreuen, dann geht es uns nicht darum, möglichst schnell einen Katalog an Entscheidungen abzufragen – erstmal hören wir Ihnen ganz in Ruhe zu. Je nachdem, wo Sie sich in dem Moment besser fühlen, können Sie zu uns kommen oder wir setzen uns bei Ihnen zu Hause zusammen.

Wo kann Oma ihre letzte Ruhe finden? Wie genau funktioniert das mit Opas Bestattungsvorsorge? Wer übernimmt die Behördengänge nach dem Tod Vaters? Welche Urne passt zu Mutter? Dürfen Schulfreunde der Tochter Abschiedsgrüße auf den Sarg schreiben? Wie kann ein würdevoller Abschied von einem Sternenkind aussehen? Gemeinsam mit Ihnen versuchen wir Antworten zu finden, die Ihnen helfen.

Abschied mit Persönlichkeit

Bei uns und mit uns sollen Sie sich geborgen fühlen, deshalb haben wir eine eigene Abschiedshalle eingerichtet, in der die Feier dann stattfinden kann, wann es für Sie am besten passt. Also auch abends oder samstags. Hier, aber auch bei Trauerfeiern auf dem Friedhof dekorieren wir grundsätzlich mit frischen Pflanzen und schaffen damit eine angenehme, „lebendige“ Atmosphäre.

Wer das gerne möchte, kann die Trauerfeier auch sehr individuell gestalten: Bei uns im Haus können wir in den Farben des Lieblingsclubs dekorieren, einen Strand aufschütten, den Lieblingssessel des Verstorbenen aufstellen oder andere Wünsche erfüllen. Auch Trauerfeiern am offenen Sarg sind möglich.

  • Beratungsgespräch bei Ihnen oder in unserem Hause
  • Erledigung sämtlicher organisatorischer Fragen für die Trauerfeier bzw. Beerdigung
  • Vermittlung eines Pfarrers oder Redners für die Trauerfeier bzw. Beerdigung
  • Erledigung behördlicher Formalitäten
    (Sterbeurkunden, Beantragung von Sterbegeldversicherungen, Renten, etc.)
  • Beratung und Hilfestellung beim Kauf einer Grabstelle
  • Gestaltung und Anfertigung von Trauerdrucksachen
  • Aufgabe von Zeitungsanzeigen bundesweit
  • Auf Wunsch Bestellung des Blumenschmucks
  • Dekoration in der Trauerhalle oder Kirche
  • Organisation und Leitung der Trauerfeier bzw. Beisetzung
  • Überführung von Verstorbenen im In- und Ausland
  • Unterbringung des Verstorbenen im hauseigenen Klimaraum
  • Auf Wunsch Abschiednahme im eigenen Verabschiedungsraum

Die letzte Ruhestätte aussuchen

Abschiednahmen werden immer individueller, aber auch die Zahl der Beisetzungs­mög­lich­keiten nimmt stetig zu. Dabei sind die Bestimmungen und Möglichkeiten von Region zu Region, von Gemeinde zu Gemeinde und sogar von Friedhof zu Friedhof unterschiedlich.

Grundsätzlich unterschieden wird zwischen der klassischen Erdbestattung im Sarg und der Feuerbestattung, bei der der Verstorbene zunächst – ebenfalls in einem Sarg – kremiert wird. Für die anschließende Beisetzung auf dem Friedhof reichen die Möglichkeiten hier in der Region von konventionellen Gräbern, bei denen Sie die Grabpflege selbst übernehmen, über Bestattungsgärten, wie es sie auf mehreren Kölner Friedhöfen gibt, bis hin zum Ruhegarten auf dem Melaten-Friedhof. Diese pflegefreien Angebote sind sowohl für Erdbestattungen als auch für Urnen­beisetzungen gedacht. Dasselbe gilt für anonyme Bestattungen – eine vergleichsweise preisgünstige Lösung, bei der Angehörige jedoch damit leben müssen, den genauen Beisetzungsort nicht zu kennen und somit keinen Ort zu haben, an dem ein Name steht oder an dem sie Blumen ablegen können.

Eine Feuerbestattung erlaubt darüber hinaus naturnahe Bestattungsformen, wie die Seebestattung, die Urnen­beisetzung am Fuße eines Baumes (etwa im FriedWald® Bad Münstereifel) oder sogar das Verstreuen der Asche, was beispielsweise in den Niederlanden unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt ist.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach der passenden Ruhestätte in Pulheim, Köln, Bergheim, Frechen oder an einem Ort Ihrer Wahl – ob Sie einen Angehörigen beerdigen oder bereits für die eigene Bestattung vorsorgen möchten.